Was für ein Abend in der Weinmannstraße

Gottfried Petz

Spannung bis zum Schluss bei der 5. Mannschaft

Nach einem Kampf der Generationen hat sich die 5. Mannschaft in der Aufstellung Davor Smetisko, Gerhard Köderl, Gottfried Petz und Rudolf Neubauer gegen den Nachbarverein ESV 1927 Regensburg II mit einem 6:4 belohnt.

Nach einem absolut spannenden Spiel zwischen dem Tischtennisveteran und Abwehrspieler Gottfried Petz und seinem bei weitem jüngeren Gegenspieler verbuchte der Sportbund schließlich seine ersten 2 Punkte.

Hier sagen wir Sascha Riemer einen herzlichen Dank, welcher sich des Coachings von Gottfried Petz angenommen hat.

Einzig im Doppel wurde der Gast durch den ebenfalls in hohem Alter spielenden Rudi Prösl vertreten.

An dieser Stelle soll erwähnt sein, dass Gerhard Köderl trotz körperlicher Einschränkung und längerer Trainingabwesenheit eine überraschend gute Leistung gezeigt hat.

Nach dem Spiel saß man gemütlich bei einem Getränk zusammen.

In der nächsten Begegnung ist der Sportbund am 13.10. zu Gast beim SV Diesenbach III.

1. Herren auch im zweiten Spiel erfolgreich

Beim Auswärtsstart gegen den SV DJK Sulzbürg ließen sich unsere Herren von den gegnerischen Noppen nicht unterkriegen und konnten sich mit einem knappen 6:4 durchsetzen. Matchwinner waren Julis Enste und Andreas Balk, die jeweils ihre Einzel und zusammen das Doppel gewannen. Den 6. Punkt konnte Günter Dietrich beitragen. Vielen Dank an Ersatzmann Sascha Riemer.
Mit diesem erfolgreichen Saisonstart blicken wir mit Zuversicht auf die kommenden Spiele

Die erste Runde Pokal erfolgreich für die 4. Mannschaft

Zur ersten Runde im Bezirks-Pokal der Bezirksklassen Herren Gruppe 2 R/Keh (Bayerischer TTV – Oberpfalz-Süd) war heute der TSV Bad Abbach IV zu Gast.

Nachdem alle Einzel für die Heimmannschaft in der Aufstellung Martin Peraus, Davor Smetisko und Georg Brunnbauer relativ gut verliefen und es auf der Punktetafel 3:0 stand ging es zum Doppel.

Dort konnte der erste Satz suverän gewonnen werden, was im 2. Satz nicht ganz so einfach und sehr knapp gelang.

Der 3. Satz wurde dann wiederum leichter verbucht und auch der Gesamterfolg mit 4:0 eingefahren.

Zu den Einzeln ist noch zu erwähnen, dass Georg Brunnbauer nach einem Satzausgleich dann doch seinen Tainingsfleiß nutzen konnte und sich mit schön anzusehendem Topspinspiel belohnen konnte.

Der Trainingsfleiß und zahlreiche Wettkampfeinsätze in der Bavarian-TT-Race Serie zeigen auch bei Martin Peraus Wirkung, welcher sich zu einem druckvollen und ehrgeizigen Spieler entwickelt hat, der auch punktemäßig höherstehende Spieler bezwingen kann.

ASV Undorf II und DJK SB Regensburg III teilen sich die
Punkte

Herren Bezirksklasse B Gruppe 3 R/Keh (Bayerischer TTV – Oberpfalz-Süd)

ASV Undorf II : DJK SB Regensburg III
Freitag, 22.09.2023, 20:00 Uhr

Dieses Spiel hielt kaum jemanden auf den Plätzen: Mit 5:5 in den Spielen und mit 21:19 Sätzen
trennten sich die Spieler der DJK SB Regensburg III beim Auswärtsspiel in der Herren Bezirksklasse B Gruppe 3 R/Keh (Bayerischer TTV – Oberpfalz-Süd) am Freitagabend vom ASV Undorf II. Rund 125 Minuten dauerte das Match, ehe Manuela Schönberger das Unentschieden im letzten Spiel dieses Mannschaftskampfes errang. Die Heimmannschaft profitierte im verlegten 2. Saisonspiel davon, dass die Gäste mit 2 Ersatzspielern antraten.

Der Verlauf im Einzelnen: Die richtige Herangehensweise hatten Fuchs / Büscher beim 3:0-Erfolg gegen Peraus / Schönberger ab dem ersten Ballwechsel. Der Start in die Partie hätte für Tarnavskyi/ Böhm besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Wöhrmann / Waldherr noch in vier Sätzen und steuerten somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Nach den ersten Partien gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:0 an den Tisch. Dominik Fuchs verlor sein Match gegen Andreas Waldherr unterm Strich eindeutig und anhand der TTR-Werte extrem überraschend nach Sätzen mit 8:11, 10:12, 6:11. Benedikt Büscher gelang es, Roger Wöhrmann im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Partie endete schließlich mit einem gemäß des Unterschieds in den TTR- Werten von mehr als 100 absolut zu erwartenden 3:0-Sieg. Anschließend war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:1 an der Reihe. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der 1:3 Niederlage jedoch für Heorhii Tarnavskyi gegen Manuela Schönberger. Norbert Böhm konnte einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Martin Peraus beim 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 4:2. Ein aufgrund der großen TTR- Unterschiede nicht so erwartbares hartes Stück Arbeit hatte Dominik Fuchs beim 14:12, 11:8, 6:11, 7:11, 11:6 gegen Roger Wöhrmann zu verrichten. Bei der Vier-Satz-Niederlage gegen Andreas Waldherr hatte Benedikt Büscher nur im ersten Satz eine Chance. Wie ausgeglichen das gesamte Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Bällen Differenz endeten. Dem großen Kämpferherz seines Gegners Martin Peraus musste Heorhii Tarnavskyi Tribut zollen, nachdem er die Partie trotz einer 2:0–Führung noch verlor. Was war das für eine Wendung des Spiels! Im nun folgenden abschließenden Einzel war die Spannung nun zu greifen. Enttäuscht über seine 2:3-Niederlage gegen Manuela Schönberger war wenig später Norbert Böhm, obwohl er alles gegeben hatte. Somit trennte man sich unentschieden.

Nach diesem Unentschieden des ASV Undorf II geht es nun im nächsten Spiel am 29.09.2023 gegen den TTV 1980 Beratzhausen II, während die DJK SB Regensburg III am 27.09.2023 gegen die SG Walhalla e.V. Regensburg antritt.

Statistik:
ASV Undorf II
Doppel: Fuchs / Büscher 1:0, Tarnavskyi / Böhm 1:0
Einzel: D. Fuchs 1:1, B. Büscher 1:1, H. Tarnavskyi 0:2, N. Böhm 1:1
DJK SB Regensburg III
Doppel: Peraus / Schönberger 0:1, Wöhrmann / Waldherr 0:1
Einzel: R. Wöhrmann 0:2, A. Waldherr 2:0, M. Peraus 1:1, M. Schönberger 2:0

Balk tütet den Sieg für die DJK SB Regensburg ein

Herren Bezirksoberliga (Bayerischer TTV – Oberpfalz-Süd)

DJK SB Regensburg : FC Stamsried
Freitag, 22.09.2023, 20:00 Uhr

Großer Jubel herrschte am Freitagabend beim Heimteam von der DJK SB Regensburg, als Andreas
Balk sein Einzel gewinnen und damit den für die Mannschaft siegbringenden sechsten Punkt
vorzeitig perfekt machte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Thomas Hauer, der seine Spiele
ausnahmlos siegreich gestaltete. In ihrem 2. Saisonspiel waren die Gäste vom FC Stamsried
ersatzgeschwächt angetreten und taten sich vielleicht auch deshalb gegen die Gastgeber schwer.
Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang
mit den ersten Matches wie folgt los: Eher wenig Gegenwehr bekamen Dietrich / Hauer beim 11:8,
11:6, 11:9 von Ziereis / Scherr. In toller Verfassung präsentierten sich Enste / Balk im ersten Satz.
Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Belda /Schafbauer. Nach den ersten Spielen standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:1 gegenüber. Julis Enste hatte anschließend
gegen Tobias Ziereis bei seinem 3:0 hingegen keine Probleme und bestätigte damit die ihm auf dem Papier zugewiesene Favoritenrolle. Das war ein souveräner Sieg. Enttäuscht über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Sebastian Belda war am Nachbartisch Günter Dietrich, obwohl er alles gegeben hatte. Somit gelang es ihm nicht, die im Vorfeld als in etwa 50:50-Begegnung eingeschätzte Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Eine unterm Strich sehr ausgeglichene Partie. Beim Stand von 2:2 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz sich duellierte. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Andreas Balk seinem Gegner Florian Scherr letztlich beim 1:3 nicht gefährlich werden. Überzeugend war hingegen der 3:0-Erfolg von Thomas Hauer daraufhin gegen Bernhard Schafbauer. Das war ein souveräner Sieg. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 3:3. Einen umkämpften Erfolg feierte dann Julis Enste beim 7:11, 11:6, 11:9, 9:11, 12:10 gegen Sebastian Belda, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Nicht einen Satzgewinn überließ Günter Dietrich seinem Gegner Tobias Ziereis beim sicheren 3:0-Erfolg und steuerte damit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Beim 3:0-Sieg gelang es Andreas Balk den Gastspieler Bernhard Schafbauer in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Bereits vor dem letzten Einzel des Tages stand damit der Erfolg für das Heimteam vorzeitig fest. Der letzte Zwischenstand vor dem kommenden Spiel zeigte folgendes Resultat: DJK SB Regensburg 6 Punkte, FC Stamsried 3 Punkte. Thomas Hauer war im Einzel gegen Florian Scherr nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Da gab es nichts zu rütteln. Hierbei standen alle einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Bällen Vorsprung endeten, auf des Messers Schneide. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages ging das letzte Einzel und somit der gesamte Mannschaftskampf mit einem Sieg für die Heimmannschaft von 7:3 zu Ende.

Nach diesem Sieg der Heimmannschaft geht es nun im nächsten Spiel am 23.09.2023 gegen den
SV DJK Sulzbürg, während der FC Stamsried am 07.10.2023 gegen TB/ASV Regenstauf II antritt.

Statistik:
DJK SB Regensburg
Doppel: Dietrich / Hauer 1:0, Enste / Balk 0:1

Einzel: J. Enste 2:0, G. Dietrich 1:1, A. Balk 1:1, T. Hauer 2:0

FC Stamsried
Doppel: Ziereis / Scherr 0:1, Belda / Schafbauer 1:0
Einzel: S. Belda 1:1, T. Ziereis 0:2, B. Schafbauer 0:2, F. Scherr 1:1

Die 4. Mannschaft startet erfolgreich

Zum Saisonauftakt der 4. Mannschaft war der TV 04 Hemau II zu Gast in der Weinmannstraße.

Mit 6:4 in den Spielen und 24:18 in den Sätzen gewannen die Spieler von der DJK SB Regensburg IV ihr Heimspiel in der Herren Bezirksklasse C Gruppe 4 R/Keh (3er) (Bayerischer TTV – Oberpfalz-Süd) gegen den TV 04 Hemau II.

Rund 2 Stunden lang wurde am Donnerstag mitgefiebert, ehe Martin Peraus den Sieg im entscheidenden Moment perfekt machte. Beide Teams mussten in ihrem Mannschaftskampf dabei auf Ersatzspieler zurückgreifen.

Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf.

Es fing für den Gastgeber schlecht an, als Peraus / Smetisko die Begegnung mit 1:3 gegen Kamann / Lang abgaben und eine Niederlage kassierten. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng.

Das Einzel zwischen Georg Brunnbauer und Peter Lang endete mit
einem knappen 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Kräftezehrend lange mit Josef Kamann ringen musste Davor Smetisko in einer engen Partie bei seinem 3:2-Erfolg. Das war nichts für schwache Nerven. Die Anzeigetafel zeigte zu diesem Zeitpunkt also ein 1:2.

Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Martin Peraus bei seiner 1:3-Niederlage von Peter Lang dann doch niedergerungen worden. Kaum Chancen ließ dagegen Davor Smetisko am Nachbartisch beim 3:0 seinem Gegner Michael Paulus. Recht kurzen Prozess machte Martin Peraus beim 3:0 mit Josef Kamann und gewann die Partie damit nach Sätzen klarer als sie im Vorfeld anhand der TTR-Werte eingeschätzt worden war. Das war ein souveräner Sieg. Glücklich über seinen 3:2-Erfolg gegen Michael Paulus war der Gastgeber Georg Brunnbauer. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Brunnbauer endete.
Der Start in die Partie, die auf Basis der TTR-Werte als ausgeglichen eingeschätzt wurde, hätte für Davor Smetisko besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Peter Lang noch mit 3:1 und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. 10:12, 11:7, 11:8, 9:11, 12:14 hieß es erfolgreich für den Gast am Schluss des nächsten Spiels, als Georg Brunnbauer und Josef Kamann sich am Tisch gegenüber standen. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Bällen Vorsprung für Kamann zu Ende ging. Völlig ungefährdet war indes der Sieg von Martin Peraus gegen Michael Paulus nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:7, 4:11, 11:3, 11:8 nicht verloren. Mit dem letzten Spiel des Tages ging der insgesamt spannende Mannschaftskampf mit einem Ergebnis von 6:4 für die Mannschaft der DJK SB Regensburg IV zu Ende.

Nach diesem Sieg geht die DJK SB Regensburg IV am 28.09.2023 positiv gestimmt ins nächste Spiel gegen den TTC 1960 Kallmünz II, während der TV 04 Hemau II am 27.09.2023 gegen die SG Waldetzenberg versuchen wird, die Niederlage wettzumachen.

Den Gästen möchten wir herzlich danken für einen fairen und freundlichen Abend und für das Verständnis bezüglich der etwas widrigen Bedingungen.

Statistik:

DJK SB Regensburg IV
Doppel: Peraus / Smetisko 0:1
Einzel: M. Peraus 2:1, D. Smetisko 3:0, G. Brunnbauer 1:2

TV 04 Hemau II
Doppel: Kamann / Lang 1:0
Einzel: J. Kamann 1:2, P. Lang 2:1, M. Paulus 0:3

Training für alle

Nach den Sommerferien nun endlich wieder Training für alle

in der Clermont-Ferrand-Halle Dienstag, 19 Uhr

Mannschaftsspieler, Hobbyspieler, Gäste, die mittrainieren wollen

Gestern waren wir schon wieder zu zwölft, also lasst euch bald mal sehen!!!!