Favoritensieg beim 58. Hans-Starzinger-Turnier

Beim Regensburger Traditionsturnier konnte die TT-Abteilung des DJK Sportbund Regensburg wieder 250 Teilnehmer aus ganz Bayern willkommen heißen. Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Jürgen Huber, der die Schirmherrin Frau Bürgermeister Gertrud Maltz-Schwarzfischer vertrat, kämpften die Spieler in der Dreifachturnhalle Königswiesen an 24 Tischen in über 24 Einzel- und Doppelkonkurrenzen um Titel und Ehrenpreise.

Bei den Herren A setzten sich die an 1 und 2 gesetzten Oberligaspieler Kenan Birkmann (Spvgg. Erlangen) und David Carstens (DJK SB Landshut) durch. Im Endspiel dominierte dann Birkmann, der alle Vorrunden- und Endrundenspiele ohne Satzverlust überstanden hatte, und ließ Carstens bei seinem 4:0 Sieg (11:5,11:5,11:8,11:2) keine Chance. Im Halbfinale hatte Carstens seinen Vereinskameraden Markus Betz (DJK SB Landshut) 4:0 ausgeschaltet und Birkmann bezwang Helmut Neudecker (TSV Deggendorf) ebenfalls 4:0. Als erfolgreichster Oberpfälzer erreichte Ignaz Berger (TTSC Kümmersbruck) das Viertelfinale.

Im A-Doppel sicherten sich die Landshuter Betz/Pfannenstein vor Carstens/ Wocheslander (DJK SB Landshut/TV Schierling) durch einen knappen 3:2 Sieg den Titel.

Das attraktivste Endspiel lieferten sich in der Herren-B-Klasse der dreizehn- jährige Konrad Haase (TSV Bad Königshofen) und Rommel Probst (DJK Bad Höhenstadt). Das junge Talent aus Königshofen musste sich dabei trotz einer souveränen 2:0 Satzführung noch dem äußerst kampfstarken Probst mit 2:3 (11:8,11.3,10:12,6:11,11:13) beugen.

Die Damen-B-Klasse gewann Anna Ledwoch (TSV Erding) vor Susanne Zhu (SV Burgweinting) und in der Damenklasse C setzte sich Nadine Heigl (FC Chamerau) gegen Lea Meirich (Spvgg. Zeckern) durch.

Regensburger Erfolge gab es nur durch Günter Dietrich bei den Senioren 40 und durch Cornelius Ried bei den Schülern A , beide vom ausrichtenden DJK Sportbund.

Dreikönigsturnier 2019

Ergebnisse:

Vorrunde Gruppe 1: T. Hauer/Zendler 2. E. Jordan/ Klein 3. Foch/Bulenda

Vorrunde Gruppe 2: Gü Dietrich/Schlicht 2. Seitz/Heerlein 3. Riemer/Sitzman

Vorrunde Gruppe 3: Ge Dietrich/. Petz 2. HH. H. Petz 2. A. Hauer/H. Jordan 3. Neubauer

Endrunde 1: T. Hauer/Zendler 2. Ge Dietrich/H.Petz 3.Gü Dietrich/Schlicht

Endrunde 2: Seitz/Heerlein 2. A. Hauer/H. Jordan 3. E. Jordan/Klein

Endrunde 3:Foch/Bulenda 2. Neubauer 3. Riemer/Sitzmann

DJK SB Regensburg veranstaltet Ratisbona-Cup

Die Tischtennisabteilung der DJK Sportbund Regensburg richtet am Samstag. 21.07.2018 ab 9.00 in der Grundschule Prüfening erstmalig ein 3er-Mannschaftsturnier aus. Neben dem etablierten Hans-Starzinger-Gedächtnisturnier will die neuformierte Abteilungsführung um Thomas Rempter nun auch ein Mannschaftsturnier anbieten. Es soll ein Turnier für „Jedermann“ sein, so hat man Turnierklassen für Verbands-, Bezirks-, und Kreisligen ausgeschrieben.

Hauptorganisator Markus Bockes ist zufrieden, das Turnier wurde sehr gut angenommen. Die Teilnehmerfelder sind voll besetzt. Es kommen Mannschaften von Unterfranken bis Oberbayern. Es soll ein „besonderes“ Turnier werden, so startet man z. B. um 9.00 mit einem bayerischen Weißwurstfrühstück, bevor es um 10.00 an die Tische geht. Hier wird erstklassiger Tischtennissport garantiert sein. Neben Kenan Birkmann (SpVgg Erlangen) der Drittplatzierte der Bayerischen Meisterschaften von 2017 haben die Drittplatzierten im Doppel der Senioren-Weltmeisterschaften von 2018 Sylvia Messer (SpVgg Greuther Fürth) und Sabine Neldner (ESV München-Freimann) gemeldet.

Für die Sieger winken lukrative Preise, man konnte die beiden Regensburger Firmen „Butterfly Store Südbayern und Edelnice Trachtenmode“ als Sponsoren gewinnen.

Es soll ein „Tischtennisfest“ werden, wo neben dem sportlichen Wettkampf der gesellschaftliche Aspekt nicht zu kurz kommen soll“, so Markus Bockes.

Herzlich willkommen

Zur neuen Saison begrüßen wir ganz herzlich bei uns:

Andrea Schlett

Tatjana Wegmann

Lisa Saur

Andreas Preiss

Simon Ahmadi

Manfred Degen

Wir wünschen Euch, dass Ihr Euch wohlfühlt bei uns im Verein und viel Erfolg!

Vereinsausflug der TT-Abteilung

Am Pfingstwochenende starteten knapp 20 Mitglieder der TT-Abteilung zum Vereinsausflug. Dabei gab es ganz verschiedene Ziele wie das Dinosaurierland, die Landesgartenschau, einen Steinbruch, eine Kirchenführung und verschieden lange Wanderstrecken für die Teilnehmer – je nach Interesse, Alter oder Fitness. Beim gemeinsamen, gemütlichen Mittagessen in Hohenschambach trafen sich alle. Ein gelungener Tag! Vielen Dank an den Organisator Gerhard Köderl.

Fritz Binder und Gerti Dietrich bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft

Bronze für Dietrich im Damendoppel

Am Pfingstwochenende fand im Bayerischen Dillingen die Deutsche Seniorenmeisterschaft statt.

Von der DJK Sportbund Regensburg waren mit Fritz Binder und Gerti Dietrich zwei Teilnehmer am Start.

Binder zeigte bei seinem ersten Auftritt in der AK 50 in seiner Vorrundengruppe eine hervorragende Leistung. Er besiegte den Topgesetzten seiner Gruppe Georg Winkler aus Südbaden mit 3:1. Nachdem er auch gegen Ritter aus dem Westdeutschen Tischtennisverband 3:2 gewonnen hatte, ging er nach einem hochklassigen Spiel gegen den Abwehrstrategen Rehse (Berlin)3:0 als Sieger vom Tisch. Gruppenerster!

In der Hauptrunde kam er erneut auf einen Abwehrspieler. Guido Hehmann aus Niedersachsen und Fritz Binder zeigten ein spannendes Spiel mit vielen langen, guten Ballwechseln. Im fünften Satz gelang Hehmann ein besserer Start und damit am Ende ein 3:2 Sieg.

Im Herrendoppel kam Binder mit seinem Partner Peter Angerer nach einem  3:1 Sieg in Runde eins auf die Topgesetzten Dieter Buchenau/ Peter Beck aus Hessen. Hier gab es eine 0:3 Niederlage, wobei es spielentscheidend war, dass eine 9:6 Führung im ersten Satz nicht in einen Satzgewinn umgewandelt werden konnte.

Mit Petra Kaffl verlor Fritz Binder im Mixed gegen Mehner/ Jödicke aus Thüringen in der Verlängerung des fünften Satzes.

Gerti Dietrich absolvierte ihre Vorrundengruppe in der AK 50 ebenfalls mit drei Siegen. Gegen Sabine Feirer (Baden Württemberg) und Marion Pacholczyk (Hessen) siegte sie klar 3:0. Gegen Martina Schuldt aus Schleswig-Holstein, die mit langen Noppen auf der Vorhand geschickt agierte, ging sie nach hartem Kampf mit 3:2 als Siegerin vom Tisch.

Im Spiel in der Runde der letzten 16 konnte Dietrich eine 2:1 Führung nicht in einen Sieg umwandeln und musste Annette Schimmelpfennig aus dem WTTV zum Sieg gratulieren.

Im Mixed verhinderte eine schlechte Auslosung, dass die Bayerischen Meister Schöllhorn/Dietrich auch eine deutsche Medaille gewinnen konnten. Nach Siegen über König/ Mayer (WTTV/ Hessen) und die starke Paarung Koch/Stark (Niedersachsen/ Hessen) schieden sie gegen die späteren Meister M. Dietrich/ Matthias im Viertelfinale aus.

Im Damendoppel gab es jedoch eine Medaille für Regensburg. Mit ihrer Partnerin Bettina Balfoort vom westdeutschen Tischtennisverband spielte sich Dietrich wie in den letzten Jahren weit nach vorne. Erst im Halbfinale konnten sie nicht mehr gewinnen und verloren alle drei Sätze in der Verlängerung. Trotzdem Bronze!

 

Herren I machen Aufstieg in die Bayernliga perfekt

Am vergangenen Sonntag fand das lang erwartete Relegationsspiel der ersten Herrenmannschaft gegen den 1. FC Bayreuth statt. In den Eingangsdoppeln dominierten die Regensburger mit Plattner/Juschka und Binder/Loreit, die jeweils 3:0 gewannen. Trotz eines erbitterten Kampfes mussten sich Joch/Hauer gegen das schier unschlagbare Einserdoppel des Gegners mit 1:3 geschlagen geben. Anschließend folgten im vorderen Paarkreuz zwei wahre Krimis. Die beiden noch ungeschlagenen Spitzenspieler der Bayreuther bissen sich an Sebastian Juschka und Stefan Plattner nahezu die Zähne aus. Die volle Halle, die sich zu einem Hexenkessel entwickelte, sah jedoch zwei sehr knappe Fünftsatzniederlagen der Regensburger, wobei Plattner sogar einige Matchbälle verspielte. In der Mitte ging es dann relativ schnell zu Ende, denn Christian Joch glich mit seinem Dreisatzsieg zum zwischenzeitlichen 3:3 aus. Dies hielt jedoch nur kurz, da Binder mit seinem ausgezeichneten Blockspiel nichts gegen seinen Gegner ausrichten konnte. Der Kapitän der Regensburger Thorsten Loreit brachte seine Mannschaft dann wieder zurück in die Erfolgsspur, von der sich Hauer mitreißen ließ und unerwartet und mit viel Kampfgeist gegen einen krätzigen Antitop-Spieler gewann. Danach gingen allerdings wieder die beiden „Stars“ der Bayreuther an die Platte. Hier konnte Juschka leider erneut seinen Fünftsatzkrimi nicht für sich entscheiden und Plattner sah kein Durchkommen gegen das Abwehrass des Gegners. Die 5:6 Führung für Bayreuth hielt glücklicherweise nur sehr kurz, da darauffolgend alle restlichen Einzelspiele relativ deutlich an die Regensburger Joch, Binder, Loreit und Hauer gingen und der DJK SB Regensburg somit den verdienten Aufstieg in die Bayernliga perfekt machte.

57. Hans Starzinger Gedächtnisturnier

Hans-Starzinger-Turnier lockte Tischtennisspieler aus ganz Bayern nach Regensburg

In der Herren-A-Klasse siegte der Vorjahreszweite Tom Schweiger (DJK Altdorf)

Bei den Damen A setzte sich Franziska Göpferich vom ausrichtenden DJK Sportbund durch

Auch in diesem Jahr konnte die TT-Abteilung des DJK Sportbund Regensburg rund 250 Teilnehmer aus ganz Bayern beim traditionellen Hans-Starzinger-Turnier, das heuer zum 57. Mal in Folge ausgetragen wurde, begrüßen. Nach der offiziellen Eröffnung durch Stadtrat Thomas Burger, der die Schirmherrin Frau Bürgermeister Gertrud Maltz-Schwarzfischer vertrat, und den stellver- tretenden Landrat Willi Hogger kämpften die Spieler in der städtischen Dreifachturnhalle Königswiesen an 24 Tischen in über 40 Einzel- und Doppelkonkurrenzen um Titel und Ehrenpreise.

Bei den Herren A erreichte Tom Schweiger (DJK Altdorf), der im letzten Jahr im Endspiel gegen Niclas Reindl (TSV Neutraubling) unterlegen war, problemlos das Finale. Hier leistete allerdings Markus Taeffner (ASV Burglengenfeld) beherzte Gegenwehr, ehe der 4:1 Sieg ( -8,6,11,7,10) des Nachwuchstalents feststand. Schweiger hatte im Halbfinale Jonas Dinter (TV Wackersdorf) mit 4:1 ausgeschaltet und Taeffner hatte etwas überraschend den an Nr. 2 gesetzten Norbert Speckner (SpVgg. Erlangen) mit 4:1 besiegt. Den Doppeltitel in der Herren-A-Klasse sicherten sich in einem hochklassigen und spannenden Finale Taeffner/Speckner (ASV Burglengenfeld/SpVgg. Erlangen) durch ein 3:2 (4,-17,4,-6,6) über Schweiger/Pfannenstein (DJK Altdorf/DJK SB Landshut).

Bei den Damen A setzte sich überraschend Franziska Göpferich vom ausrichtenden DJK Sportbund Regensburg durch. Sie besiegte in ihrem ersten Spiel ihre Vereinskameradin Gerti Dietrich knapp 3:2 und war auch gegen Magdalena Höfele (SC Sinzing) mit 3:0 und gegen Brechtelsbauer (TV Schwabach) mit 3:2 erfolgreich. Platz 2 belegte Magdalena Höfele durch ein 3:2 über Gerti Dietrich, die Dritte wurde. Das Damen-A-Doppel gewannen Dietrich/Brechtelsbauer durch einen 3.1 Sieg über Göpferich/Höfele.

In der Herren-B-Klasse, mit 34 Teilnehmern das größte Teilnehmerfeld, setzte sich im Einzel Marius Gerhardinger (TSV Mamming) gegen Maximilian Ochsenkühn (DJK Germania Neumarkt) durch und gewann zusammen mit Michael Runge (TSV Lauf) auch das Doppel.

Der Sieg in der Herren-C-Klasse ging mit Jürgen Ledwoch (TTC Garching) an einen Spieler aus Oberbayern, während die Siege in den Herrenklassen D und E mit Achim Neubauer (SV Altenstadt) und Sebastian Reim (TSV Alteglofsheim) von Oberpfälzer Spielern errungen wurden.

Bei den Senioren setzten in der Klasse Ü 40 Damir Prstec (TuS Schnaittenbach), in der Klasse Ü 60 Jürgen Gottinger (TV Fürth) und in der Klasse Ü 70 Peter Kapitza (TSV Gräfelfing) und in der Damenklasse Gerti Dietrich (DJK SB Regensburg) durch.

Erfolge für den TT-Kreis Regensburg gab es im Nachwuchsbereich. So siegte Magdalena Höfele (SC Sinzing) bei den Mädchen, Cornelius Ried (DJK SB Regensburg) bei den Schülern A, Stefan Dütsch (DJK SB Regensburg) bei den Schülern B und Daniel Klein (SV Obertraubling) bei den Schülern C.

Mehr lesen