Hans-Starzinger-Turnier lockte Tischtennisspieler aus ganz Bayern nach Regensburg

In der Herren-A-Klasse siegte Nachwuchstalent Niclas Reindl (TSV Neutraubling)
Bei den Damen A schaffte Iana Zhmudenko (DJK Ettmannsdorf) die Titelverteidigung

Auch in diesem Jahr konnte die TT-Abteilung des DJK Sportbund Regensburg über 200 Teilnehmer aus ganz Bayern beim traditionellen Hans-Starzinger-Turnier, das heuer zum 56. Mal in Folge ausgetragen wurde, begrüßen. Nach der offiziellen Eröffnung durch die Schirmherrin Frau Bürgermeister Gertrud Maltz-Schwarzfischer und die stellvertretende Landrätin Maria Scharfenberg
kämpften die Spieler in der Dreifachturnhalle Königswiesen an 24 Tischen in über 40 Einzel- und Doppelkonkurrenzen um Titel und Ehrenpreise.

Bei den Herren A erlebten die Zuschauer das „jüngste“ Endspiel in der Geschichte des Starzingerturniers. Hier lieferten sich die 14jährigen Nachwuchstalente Niclas Reindl (TSV Neutraubling) und Tom Schweiger (DJK Altdorf) ein packendes und technisch hochstehendes Finale, in dem Niclas Reindl, der in der nächsten Spielzeit in der Herrenmannschaft des TB/ASV
Regenstauf aufschlagen wird, in vier Sätzen mit 4:1 (-6, 6,10,7,9) die Nase vorn hatte und sich in die Siegerliste des Starzingerturniers eintrug. Reindl hatte sich im Halbfinale gegen Johannes Kirchberger (TTC Freising-Lerchenfeld) mit 4:1 durchgesetzt und Schweiger schaltete in einem hochklassigen Halbfinale seinen Vereinskameraden Thomas Feilmayr mit 4:1 (6,1,7,-7,10) aus.
Im Herren-A-Doppel mussten sich die Finalteilnehmer im Einzel Reindl/Scheiger etwas überraschend dem vorzüglich harmonierenden Doppel Loreit(DJK SB Regensburg/TSV Dachau )
mit 2:3 (-7,4,6,-10,-7) geschlagen geben

Bei den Damen A gelang der Vorjahressiegerin Iana Shmudenko (DJK Ettmannsdorf) die Ttelverteidigung. Während sie im Final gegen Antonia Salzbrunn (TTC Freising-Lerchenfeld) bei ihrem 4:0 Sieg (8,9,3,6) keine Probleme hatte, konnte sie sich im Halbfinal gegen Gerti Dietrich (DJK SB Regensburg) nach 0:3 Satzrückstand nur ganz knapp mit 4:3 (-7,-7-9,9,6,5,7) durchsetzen. Im Doppel holte sich Iana Shmudenko mit ihrer Vereinskameradin Bathelt durch den Endspielsieg über Dietrich/Salzbrunn den zweiten Titel.

In der Herren-B-Klasse gab es durch Dmitrijs Zuks (Post SV Regensburg) und in der Herren-C-Klasse durch Huy Quach-Quang (DJK SB Regensburg) zwei Regensburger Erfolge. In der Herren-D-Klasse setzte sich Johannes Schneider (KF Oberviechtach) und in der Herren-E-Klasse Tobias Grundmann (TV Amberg) durch. Bei den Damen B behauptete sich Christina Wassermann (DJK SB Landshut).

Bei den Senioren hießen die Sieger in Ü 40 Friedrich Binder(DJK SB Regensburg), in Ü 50 Günter Volkert (TSV Winkelhaid), in Ü60 Sten Kucera (TSV Feucht) und in Ü 70 Heinrich Babinsky (TSV Neutraubling.

Titel verteidigt – Deutsche Seniorenmeisterin AK 50: Gerti Dietrich

 

Das Kunststück gelang: Gerti konnte am Wochenende bei der deutschen Seniorenmeisterschaft in Neuenstadt bei Heilbronn ihren Titel im Dameneinzel verteidigen. Obwohl die Turnierklasse stark besetzt war – auch einige frühere Titelträgerinnen waren mit am Start – drang sie von der Setzposition 2 bis ins Finale vor. Bis dahin verlor sie in 3Vorrundenspielen und 4 Ko-Runden nur im Viertelfinale gegen die Hessin Silke Cezanne einen Satz. Im Finale gegen die Topgesetzte Regionalligaspielerin Maria Beltermann (TTVg WRW Kleve) bestimmte Gerti erneut das Spiel und siegte souverän 3:1.

Die Goldmedaille im Einzel entschädigte für das verlorene Finale im Doppel, das im 5.Satz an Spannung nicht zu überbieten war. Mit ihrer Partnerin Bettina Balfoort (TuS Xanten/ Westdeutscher Tischtennisverband) holten sie einen 1:6 Rückstand auf, führeten 9:7 und mussten am Ende Bienstadt/ Kretschmer (Hessischer Tischtennisverband) noch 9:11 zum Sieg gratulieren. Somit im Doppel „Silber“ wie im letzten Jahr.

Bericht BTTV

Relegationsspiel der 1.Herren

Durch eine tolle Rückrunde platzierten sich die Herren I auf Rang 2 in der Landesliga.

Deshalb treten sie am Samstag, 22.4.2017 um 19 Uhr zum Relegationsspiel gegen den SV DJK Eggolsheim an.

Mannschaftsführer Thorsten Loreit lädt alle Vereinsmitgleider und Interessierte zum Zuschauen und Anfeuern ein.

Damen 1: Regionalliga Platz 4

Im letzten Spiel der Saison 2016/2017 zeigten die Damen in der Aufstellung Bille Bauer, Gerti Dietrich, Johanna Antes und Johanna Dietrich gegen RV Victoria Wombach eine tolle Leistung. Trotz der sehr starken Spitzenspielerin der Gäste Renata Kissner sicherten sich die Regensburger Damen mit einem 8:4 Sieg 2 Punkte und überholten so die Gäste in der Tabelle. Insbesondere im hinteren Paarkreuz waren Johanna Antes und Johanna Dietrich ihren Kontrahendinnen überlegen und erzielten alle Punkte.

Der vierte Platz am Ende der Saison übertrifft die Zielsetzung „Klassenerhalt“ bei weitem! Grund genug, gleich nach dem Spiel ein wenig zu feiern.

Herren II im Aufwind

Nach 6:4 Punkten in der Rückrunde kletterte die zweite Herrenmannschaft nun auf den 6.Tabellenplatz.

Am Freitag ließen Thorsten, Thomas, Vincent, Günter, Martin und Henrik beim 9:1 in Burgweinting den Gastgebern keine Chance.

Weiter so!!

4 Punkte aus Doppelstart in Oberbayern

Von unserem Doppelstart in Birkland und Schwabhausen brachten wir 4 Punkte mit zurück. Das war nicht zu erwarten, da beide Mannschaften schon länger der Regionalliga angehören und in der Tabelle vor Regensburg rangierten.

Bei beiden Spielen konten wir gute Leistungen zeigen und bewiesen Nervenstärke. Unterstützt von vielen mitgereisten Fans siegten wir in Birkland 8:1 und in Schwabhausen 8:5.

Nun haben wir noch 5 Heimspiele in der Rückrunde zu bestreiten, das nächste bereits am Samstag, 11.2. um 14 Uhr,

Johanna, Bille, Petra, Johanna, Gerti

 

 

Johanna Dietrich zeigt starke Leistung bei den Bayerischen Meisterschaften

Bild könnte enthalten: 1 Person, im Freien
(Foto: Nils Rack)

 

Bei den 70. Bayerischen Meisterschaften in Ingolstadt zeigte Johanna Dietrich eine starke Leistung und kam unter die 16 Besten. Im Einzel bezwang sie in der Vorrunde Marina Heinrich vom TTC Langweid mit 3:2 und Laura Nätscher (Victoria Wombach)  mit 3:0 Sätzen. Auch gegen Sarah Mantz (TSV Schwabhausen) spielte sie in allen Sätzen gut mit, unterlag dann aber 1:3.

In der Hauptrunde verlor sie sehr knapp in vier Sätzen (-9,-10,-10,-7) gegen Svenja Horlebein (TTC Hofstetten).

Erfreulich auch die Leistung im Mixed mit Marius Zaus vom DJK Effeltrich. Nach Siegen über Felbermeier/Reichart und Nätscher/Winkler unterlagen die Paarung erst im Viertelfinale knapp gegen die späteren Sieger Hanslick/Rinderer mit 1:3.

 

4 Punkte aus Thüringen und Sachsen

Vom Auswärtsdoppelstart kommen wir mit voller Ausbeute zurück. Am Samstag überzeugten wir mit einem relativ souveränen 8:3 Sieg in Schwarza. Dann ging es nach Leipzig weiter. Nach einer Stadtrundfahrt am Vormittag traten wir gegen die 2. Mannschaft der Leutscher Füchse an. In einem Spiel mit sehr vielen ganz knappen Einzeln siegten wir am Ende 8:4.  Nun stehen wir mit 7:7 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz.

Bille, Petra,  Johanna, Gerti, Johanna

Heimsieg gegen Birkland

Den ersten Sieg in der Regionalliga Süd fuhren am Samstag unsere Damen I ein.

In der Aufstellung Bille Bauer, Petra Pintova, Johanna Antes und Johanna Dietrich bezwangen sie die oberbayerische Mannschaft 8:3.

Unterstützt von vielen Zuschauern ließen sich die Damen auch von dem 0: 2 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. In den Einzeln zogen sie auf 5:2 davon. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung hieß es am Ende 8:3 für Regensburg. Bille Bauer legte mit ihren drei Siegen die Basis für den Sieg.

Details zum Spiel