1. Damenmannschaft spielt weiter in der Regionalliga

Herzlich willkommen Jannika Zangmeister

Kurz vor Meldeschluss der Mannschaften in der Regionalliga konnten die Sportbunddamen mit Jannika Zangmeister eine neue Spielerin für die 4. Liga im DTTB verpflichten.

Wir möchten sie euch kurz vorstellen:

Jannika ist 19 Jahre alt und studiert an der Universität Regensburg. Sie hofft, dass bald wieder Präsenzveranstaltungen stattfinden, dann wird sie auch zum Training regelmäßig da sein.

Sie begann bereits mit 7 Jahren Tischtennis zu spielen beim TTF Röthenbach. Später spielte sie beim SV Neusorg, zuletzt in der Landesliga Damen. In den letzten beiden Spielzeiten spielte Jannika beim TSV Waldershof in der Bezirksoberliga Herren.

Wir freuen uns sehr über unseren motivierten Neuzugang und wünschen ihr viel Spaß und Erfolg beim TT in Regensburg und in der Regionalliga!

Johanna Dietrich etabliert in Bayerischer TT-Elite

Beim Bayerischen TT-Verbandsranglistenturnier der Aktiven in Putzbrunn zeigte Johanna Dietrich von der DJK Sportbund Regensburg erneut hervorragende Spiele. In der schwierigeren Vorrundengruppe besiegte sie im ersten und im letzten Spiel des Samstags gegen die zwei Regionalligakolleginnen aus Fürstenfeldbruck Schulz und Brüchert, die vor dem Turnier höher eingeschätzt waren. Dazwischen gab es souveräne Siege und zwei Niederlagen gegen die Favoritinnen aus der 3. Bundesliga Horlebein (Hofstetten) und Felbermeier (Fürstenfeldbruck). Durch diese tolle Vorrunde spielte Dietrich am Sonntag um Platz 1-8. Gegen Burandt, die spätere Turniersiegerin musste sie im Entscheidungssatz eines hochklassigen Matches leider viele Glücksbälle ihrer Gegnerinnen einstecken und musste dann zum Sieg gratulieren. Nach zwei weiteren Niederlagen gegen Spielerinnen aus der 3.Bundesliga und einem hart erkämpften, taktisch cleveren Sieg gegen Faltermeier belegte die Regensburgerin am Ende Platz 6 und bewies ihre Zugehörigkeit zur Bayerischen TT-Elite.

Saisonstart geglückt

Das erste Spiel der Tischtennisdamen der DJK Sportbund Regensburg in der Regionalliga war ein voller Erfolg. In der Aufstellung Bille Bauer, Magdalena Höfele, Gerti Dietrich und Johanna Dietrich machte sich die Mannschaft auf den Weg nach Thüringen zum TTC HS Schwarza. Nach dem Reglement des Deutschen Tischtennisbundes wird momentan in der Vorrunde auf die Doppel verzichtet, jedoch alle Einzel der Partie ausgespielt. Schon im ersten Durchgang starteten die Regensburgerinnen, die mit den erlaubten drei Betreuern unterwegs waren, hervorragend. Bauer siegte ebenso wie Gerti Dietrich 3:1, während Johanna Dietrich Pia Ludwig sogar 3:0 niederhielt. Höfele musste Schwarzas Nummer 1 Fischer nach 1:3 gratulieren. Im zweiten Durchgang der Einzel baute die Mannschaft die Führung weiter aus durch Siege von Bauer, G. Dietrich und J. Dietrich. 6:2 also der Zwischenstand in diesem ersten Spiel der Regionalliga unter Corona-Bedingungen, bei dem vieles doch noch sehr ungewohnt war. Nach jedem Spiel Desinfizieren der Tische, Bedienen der Zählgeräte mit Handschuhen oder Maskenpflicht für alle bis auf die momentan Spielenden. Im letzten Durchgang setzten sich Bauer und Höfele 3:1 durch während G. Dietrich Schwarzas Nummer 1 klar unterlag. Im letzten Einzel bestätigte Johanna Dietrich ihre gute Form vom letzten Wochenende, musste aber am Ende nach tollen Ballwechseln Marija Jadresko und 1:3 gratulieren. Ein gelungener Auftakt auswärts ! Nächstes Wochenende geht es zuhause weiter mit Heimspielen am Samstag und Sonntag.

Vorschau auf die nächsten Spiele:

26.9.2020 15 Uhr Regensburg : Thannhausen

27.9.2020 11 Uhr Regensburg : Biederitz

Beide Mannschaften Aufsteiger, also unbekannt.

Thannhausen mit zweiter Ausländerin an Position 1 verstärkt. Drum wohl recht stark.

Biederitz nicht einschätzbar

Regensburgerinnen wollen aber am Doppelstart-Wochenende auf jeden Fall einige Punkte in Regensburg behalten

Johanna Dietrich siegt beim Verbandsbereichsranglistenturnier

Johanna Dietrich setzte sich klar 3:0 durch gegen Jana Altschäffel (Straubing), Evelyn Merkle-Wudi (TSV Berching), Monika Rösl (TV Barbing) und Nicole Erifu (SV DJK Kolbermoor). In zwei hochklassigen Partien gegen die spätere Zweit- und Drittplatzierte zeigte die Regensburgerin, dass sie technisch und konditionell fit ist für die neue Saison, die auch in der Regionalliga im DTTB nächstes Wochenende startet. Mit Aliya Steinecke (SV DJK Kolbermoor), die letztes Jahr in Regenstauf aufschlug, zeigten die beiden Offensivspielerinnen tolle, lange Ballwechsel. Dietrich siegte schließlich 3:1. Zu einem Fünfsatzmatch kam es gegen die routinierte Sonja Neudecker (SV Essenbach). Hier setzte sich Johanna Dietrich mit einer Mischung aus sicherem Spiel und aggressiven Topspins 3:2 gegen das gefährliche Materialspiel durch.

Der Sieg beim Verbandsbereichsranglistenturnier stellt die Qualifikation dar für das höchste Bayerische Ranglistenturnier der Aktiven Anfang Oktober in Putzbrunn.

Super Woche für die DJK

In der letzten Woche gab es viel Erfreuliches für die DJK

Am Sonntag, 1.3. gewannen die HerrenI in der Aufstellung Ahmadi, Motschmann, Ried den Bezirkspokal auf Verbandsebene.

Am Dienstag bewahrte sich die 3. Mannschaft der Herren die Chance, den Klassenerhalt zu schaffen durch ein 9: 4 in Teugn.

Am Mittwoch folgte ein 9:3 Sieg der Herren IV in Undorf.

Die 1. Jugend gewann am Samstag in Berching 8:3.

In Bad Aibling sicherte sich die 1.Herrenmannschaft mit einem 9:2 Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf die Chance auf den Klassenerhalt.

Die Damen I schafften die Sensation gegen Schwabhausen IV zu dritt und ohne Nummer 1 Bille Bauer 8:4 zu gewinnen. Viele Zuschauer machten richtig Stimmung und brachten somit einen echten Heimvorteil. Die Damen sagen ihren Fans vielen Dank!

Bei der Begrüßung zum Regionalligaspiel der Damen erhielt Gottfried Petz eine außergewöhnliche Auszeichnung. Rita Lindner, Verbandsschiedsrichterlehrwartin, überreichte ihm unter langanhaltendem Beifall der Zuschauer der Partie die Ehrung für 60 Jahre Schiedsrichter im Bayerischen Tischtennisverband.

Dass Gottfried, der über Jahrzehnte hinweg die TT-Abteilung der DJK Sportbund mitgestaltete, viele Jahre als Spieler der 1. Mannschaft und auch jetzt noch in der 6.Mannschaft aktiv war und ist, der sich engagierte in der Jugendarbeit, in der Betreuung von Jugend und 1. Damenmannschaft bis hinauf zur Bundesliga und viele Jahre Abteilungsleiter und Bezirksfunktionär war, noch das Engagement aufbrachte, seinem Sport als Schiedsrichter zur Verfügung zu stehen – und das sechs Jahrzehnte lang, ist bemerkenswert. Herzlichen Glückwunsch zur Ehrung!

Dreikönigsturnier 2020

1. Gerti Dietrich/Josef Schießl
2. Thomas Hauer/Michael Brüggemann
3. Rupert Klein/Andreas Zendler

4. Andreas Hauer/Richard Hader
5. Jörg Heerlein
6. Günter Dietrich/Sebastian Thomas

7. Sascha Riemer/Thomas Bulenda
8. Roger Wöhrmann/Friedrich Sitzmann
9. Emil Jordan/Davor Smetisko

10. Holder Jordan/Manuela Schönberger
11. Reinhard Schlicht/Helmit Petz

Favoritensieg beim 58. Hans-Starzinger-Turnier

Beim Regensburger Traditionsturnier konnte die TT-Abteilung des DJK Sportbund Regensburg wieder 250 Teilnehmer aus ganz Bayern willkommen heißen. Nach der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Jürgen Huber, der die Schirmherrin Frau Bürgermeister Gertrud Maltz-Schwarzfischer vertrat, kämpften die Spieler in der Dreifachturnhalle Königswiesen an 24 Tischen in über 24 Einzel- und Doppelkonkurrenzen um Titel und Ehrenpreise.

Bei den Herren A setzten sich die an 1 und 2 gesetzten Oberligaspieler Kenan Birkmann (Spvgg. Erlangen) und David Carstens (DJK SB Landshut) durch. Im Endspiel dominierte dann Birkmann, der alle Vorrunden- und Endrundenspiele ohne Satzverlust überstanden hatte, und ließ Carstens bei seinem 4:0 Sieg (11:5,11:5,11:8,11:2) keine Chance. Im Halbfinale hatte Carstens seinen Vereinskameraden Markus Betz (DJK SB Landshut) 4:0 ausgeschaltet und Birkmann bezwang Helmut Neudecker (TSV Deggendorf) ebenfalls 4:0. Als erfolgreichster Oberpfälzer erreichte Ignaz Berger (TTSC Kümmersbruck) das Viertelfinale.

Im A-Doppel sicherten sich die Landshuter Betz/Pfannenstein vor Carstens/ Wocheslander (DJK SB Landshut/TV Schierling) durch einen knappen 3:2 Sieg den Titel.

Das attraktivste Endspiel lieferten sich in der Herren-B-Klasse der dreizehn- jährige Konrad Haase (TSV Bad Königshofen) und Rommel Probst (DJK Bad Höhenstadt). Das junge Talent aus Königshofen musste sich dabei trotz einer souveränen 2:0 Satzführung noch dem äußerst kampfstarken Probst mit 2:3 (11:8,11.3,10:12,6:11,11:13) beugen.

Die Damen-B-Klasse gewann Anna Ledwoch (TSV Erding) vor Susanne Zhu (SV Burgweinting) und in der Damenklasse C setzte sich Nadine Heigl (FC Chamerau) gegen Lea Meirich (Spvgg. Zeckern) durch.

Regensburger Erfolge gab es nur durch Günter Dietrich bei den Senioren 40 und durch Cornelius Ried bei den Schülern A , beide vom ausrichtenden DJK Sportbund.

Dreikönigsturnier 2019

Ergebnisse:

Vorrunde Gruppe 1: T. Hauer/Zendler 2. E. Jordan/ Klein 3. Foch/Bulenda

Vorrunde Gruppe 2: Gü Dietrich/Schlicht 2. Seitz/Heerlein 3. Riemer/Sitzman

Vorrunde Gruppe 3: Ge Dietrich/. Petz 2. HH. H. Petz 2. A. Hauer/H. Jordan 3. Neubauer

Endrunde 1: T. Hauer/Zendler 2. Ge Dietrich/H.Petz 3.Gü Dietrich/Schlicht

Endrunde 2: Seitz/Heerlein 2. A. Hauer/H. Jordan 3. E. Jordan/Klein

Endrunde 3:Foch/Bulenda 2. Neubauer 3. Riemer/Sitzmann